Screenshot von bleiwüsten.de
, , , , 15.07.2016

Viel Aufmerksamkeit für Lab Interview App

Mit so viel Resonanz hatten wir nicht gerechnet: Als wir am 17. Mai in diesem Blog die erste öffentliche Version von der Lab App „dradiointerview“ vorstellten, löste das unter Journalist*innen eine kleine Aufmerksamkeitslawine aus:  Kein Artikel in diesem Blog wurde annähernd so häufig geklickt, wie die Nachricht über das Erscheinen der Android App, mit der jedermann Radiointerviews in nahezu Studioqualität machen kann. Fachmedien wie netzpolitik.org und  Journalist berichteten, das mediummagazin bat zum Gespräch. Aus der Resonanz haben wir auch gelernt. Mehr

Von
dradiointerview backdrop Google Play 1024x500
, , , , , 17.05.2016 8 Kommentare

Lab-App „dradiointerview“ jetzt öffentlich verfügbar

Mehr als ein Jahr haben wir entwickelt, getestet, verändert und optimiert. Jetzt ist es soweit: Die mit Unterstützung von Deutschlandradio Lab entwickelte Interview-App dradiointerview steht für die Öffentlichkeit im Google Play Store zum Download zur Verfügung. Ab sofort kann die App im Regelbetrieb weltweit eingesetzt werden – und zwar nicht nur von Mitarbeiter*innen von Deutschlandradio. Auch Radioprofis von anderen Sendern, die die App kostenlos testen möchten, sind dazu eingeladen.  Mehr

Von
dradiointerview blog 1
, , , , 03.12.2015

Neue App macht Telefonklang im Radio entbehrlich

Das Telefoninterview im Radio ist eine leider häufig gehörte Notlösung: Ja, es lässt sich unschlagbar schnell, einfach und bequem realisieren. Doch im Breitband-Zeitalter hat gutes Radio einen besseren Klang verdient… Das Deutschlandradio Lab hat daher eine Android-App entwickelt, die das Dilemma, Interview-O-Töne schnell und dennoch in guter Tonqualität zu senden, in vielen Fällen löst:

Mehr

Von
Podium auf der Tagung  "Digital Total" in Leipzig (15-16.10.2015)
, , , , , , 20.10.2015 2 Kommentare

Digital Total: Die Öffentlich-Rechtlichen in der Internetgesellschaft

Internet, Videoportale und soziale Netzwerke nehmen einen ständig wachsenden Anteil unseres Zeitbudgets in Anspruch.  Die Big Player der Internet-Welt definieren unseren Medienkonsum neu und machen uns eine Flut neuer Inhalte zugänglich. Wie die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland auf diesen globalen Wettkampf reagieren können, darum ging es auf der zweitägigen Tagung von ver.di und dem DGB. In Leipzig wurde aber nicht nur über die Big Player gesprochen, sie meldeten sich auch selbst zu Wort. Mehr

Von
Dradio Reporter App Konzept
, 02.06.2014 8 Kommentare

Gestatten: Die Deutschlandradio Interview-App

Die meiste Zeit wird in den Programmen von Deutschlandradio gesprochen. Doch der Weg zum Gesprächspartner ist oft weit und verschlungen, denn häufig kommen die Interviewpartner nicht ins Funkhaus, wo ihre Stimme mit hochwertigen Studio-Mikrophonen aufgenommen wird.
Mal sind sie unterwegs, mal in anderen Städten, mal in anderen Ländern. Deshalb entwickelt das Deutschladradio.Lab eine O-Ton-App für Smartphones. Mehr

Von
Volles Haus: Mehr als 6000 Teilnehmer haben sich in Berlin zur re:publica 14 versammelt.
, 08.05.2014 1 Kommentar

re:publica 2014: Der allzu große Gemischtwarenladen

Das Treffen zur digitalen Gesellschaft droht in einem Potpourri thematischer Beliebigkeit zu zerfasern

Was 2007 als kleines Treffen engagierter Blogger anfing, hat sich mittlerweile zum größten Internet-Kongress Europas entwickelt. Vom 6. bis 8. Mai Mai trafen sich mehr als 6.000 Teilnehmer auf der re:publica 14 in dem zum Kongresszentrum umfunktionierten ehemaligen Busdepot am Berliner Gleisdreieck. Auf 30.000 Quadratmeter waren im Lauf von drei Tagen 350 Vorträge zu erleben, die das Internet und seine gesellschaftlichen Auswirkungen aus allen nur erdenklichen Perspektiven betrachteten.

Mehr

Von